Hallo zusammen,

wir waren nun den ersten richtigen Tag in Thailand. 🙂 Unsere Reise hat begonnen. WOW, so richtig können wir es immer noch nicht glauben.

Die letzten Tage in Deutschland waren nochmal so richtig knackig. Nachdem wir beim Packen einen leichten bis mittelschweren Anfall bekommen haben (diese blöden Vakuumbeutel sind sinnlos) und uns von noch ein paar KleidungsstĂŒcken trennen mussten, sind wir pĂŒnktlich 14:20 Uhr am 15.01. von Dresden mit dem ICE gestartet.

Die Nacht im Motel One in Frankfurt haben wir trotz Anspannung sogar geschlafen. Der erste Flug im riesigen A380 ging super um, wir haben schöne Filme gesehen und schwupps waren wir in Dubai.

A380 A380_Essen

Auch hier ging alles schnell, den 6,00 EUR FrappĂ© (wahrscheinlich vergoldet 😉 ) haben wir dann doch nicht getrunken und sind beim Wasser geblieben. Der zweite Flug war auch ruhig, aber nervend, ich konnte einfach nicht mehr sitzen und es war eiskalt. Alle haben sich versucht einzumummeln.

Den ersten Tag haben wir damit verbracht zu schlafen, einen kurzen Abstecher durch die Straße hier zu machen (Kulturschock! :D) und schnell wieder ins Hotel zu flĂŒchten 😉 , lecker thailĂ€ndisch zu essen und weiter zu schlafen. Die Anreise hat doch sehr geschlaucht. Mitten in der Nacht bekamen wir einen Hungeranfall, die deutsche Abendbrotzeit war fĂŒr unsere MĂ€gen schon deutlich ĂŒberschritten. 😀

 

Tag 1 in Bangkok – 18.01.2016

Heute geht es loooos, nach einem leckeren FrĂŒhstĂŒck sind wir mit dem Skytrain gefahren um am Pier mit einem Boot zu dem Königspalast zu fahren. Wir wurden gleich von einem netten thailĂ€ndischen Geschichtslehrer angesprochen, der uns zum Pier begleitet und ein bisschen was erzĂ€hlt hat. Dort ging alles so schnell, eigentlich wollten wir nur zu dem Palast fahren, aber er organisierte uns eine kl. Rundfahrt und wir mussten gleich ins Boot springen. Die haben uns bestimmt ĂŒber den Tisch gezogen…. 😉 Es war eine lustige und raue Fahrt, genau das Richtige fĂŒr meinen Magen *g* und wir haben dadurch das alte Bangkok gesehen.

Longboat01

Longboat03

Legoan

Danach hielten wir am WAT ARUN (Temple of Dawn), eine sehr schöne Anlage. Dies ist eine der berĂŒhmtesten und spektakulĂ€rsten Anlagen in Bangkok, vor allem bei Sonnenuntergang soll dies magisch sein.

WAT_ARUN00

WAT_ARUN01

WAT_ARUN02

WAT_ARUN_03

Weiter ging es mit der FĂ€hre zum The Grand Palace (Königspalast)
GedrĂ€nge pur, knallige Hitze (und das im „Winter“ 😉 ), aber wahnsinnig toll. Wirklich atemberaubend, wir beide haben solche GebĂ€ude noch nie real gesehen. Der Palast wurde 1782 errichtet. Er beherbergt nicht nur den königlichen Palast und die Thronhallen, sondern auch einige RegierungsgebĂ€ude und den berĂŒhmten Tempel des Smaragdbuddhas. Eine Wahnsinns-Anlage, aber schaut selbst. 🙂

Koenigspalast00

Koenigspalast01

Koenigspalast02

Koenigspalast04

Koenigspalast03

Da wir vom GedrĂ€nge die Nase voll hatten und sich unser Magen lautstart zu Wort gemeldet hat, sind wir dann lecker Essen gewesen. Wir sind voll stolz auf uns, denn wir haben uns mit den StĂ€bchen durchgekĂ€mpft, dies ging sogar erstaunlich gut. 😀

PadThai

Danach waren wir bereit noch den WAT PHO (Reclining Buddha) Tempel anzusehen. Dies ist das Zuhause des berĂŒhmten, liegenden Buddhas. Leider haben wir den aber gar nicht vor die Linse bekommen (vielleicht war er doch gerade mal spazieren 😉 ) Hier wurde und wird noch heute die traditionelle Thaimassage gelehrt. Die Tempelanlage war sehr ruhig, hier konnten wir in Ruhe die tolle Aura aufnehmen und die gigantischen Bauwerke bestaunen.

WAT_PHO02

WAT_PHO04

FĂŒr den RĂŒckweg haben wir ein Tuk Tuk genommen. Die Fahrt war echt aufregend, hier möchte ich nicht fahren, alles wild. Aber eine tolle Erfahrung.

TukTuk

Wir sind auch froh, heil ĂŒber jede Straße gekommen zu sein, es gibt zwar Zebrastreifen
aber diese sind wohl nur zum Ansehen gedacht. *kicher* Alles in allem sind die ThailĂ€nder total freundlich und aufgeschlossen. Der erste Eindruck von Bangkok ist schön und irre, aber wir freuen uns, dass wir morgen in Richtung Strand und Ruhe fahren.

Das wars erstmal von uns.

Viele GrĂŒĂŸe